Urlaub, Reisen und Städtetripps... Tipps für das Urlaubsland, Städtereisen und den passenden Lifestyle dazu
Anzeige

5 Sterne Erholung – Das Wellnesshotel Posthotel Achenkirch am Achensee in Tirol / Österreich

2

Stadt - Reisen - Outdoor - Hoteltest - 5 Sterne Wellnesshotel Posthotel Achenkirch am Achensee in Tirol / Österreich

9.4 Ausgezeichnet

Das Reiter`s Posthotel ist Oase der Entspannung. Die großzügigen Zimmer und Suiten sind stilvoll eingerichtet und das Essen schmeichelt dank Haubenküche (1 Haube Gault Millau) dem anspruchsvollen Gaumen. Am Tage besteht die Qual der Wahl: Tagesprogramm in Eigenregie, unter Anleitung diverser Guides oder Wellness satt. Das Angebot des Atrium Spa ist sehr umfangreich und lädt zum Verweilen ein. Reitergestüt und Golfplatz buhlen in Konkurrenz zum Porsche Cabrio und Leihwagen von BMW um die alternative Freizeitgestaltung. Für uns eine klare Empfehlung.

  • 1. Eindruck 10
  • Ausstattung 10
  • Interieur 9
  • Personal 10
  • Essen 8
  • Wellness 10
  • Freizeitangebot 9
Fotocredit: Maxum/ Wiesenhofer &
Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Was ist der richtige Urlaub oder vielmehr wo fängt Entspannung an?

Es gibt viele kontroverse Ansichten und vertretbare Meinungen, wie für einen selbst der richtige Urlaub sich entwickeln sollte. Allein die Urlaubsbuchung ist aus unserer Sicht oftmals kein Garant dafür, dass man auch tatsächlich erholt aus dem Urlaubshotel nach Hause kommt. Zum Ende der Pfingstferien in Bayern und vor dem Start der Sommerferien sind wir nun der Frage nachgegangen, wie Erholung individuell ausschauen könnte und wo man sie letztendlich für Jedermann findet.

Es gibt ehrlich gesagt sehr viele Ansätze, die man bei der Beantwortung der Frage nach Erholung verfolgen kann und leider werden viele dieser guten Ideen in der Realität nur halbherzig umgesetzt. So ist eine einzelne Sauna gern mal Beleg dafür, sich als Wellnesshotel zu nennen oder der ein oder andere Sportkurs, um sich als Sporthotel zu bezeichnen. Unser Hoteltest am Achensee in Österreich zeigt aber auch, dass man auf dem ersten Blick alles richtig machen kann und es sich lohnt lieber weniger, dafür besser in den Urlaub zu fahren.

Entspannung

Für die Damenwelt muss im Punkto Erholung sicherlich der Wellnessfaktor besonders groß sein. Im Spa-Bereich der Wellnesshotels kann man sich inmitten des Angebots an Anwendungen wie Cleopatra fühlen und dort vom Alltag im fernen Zuhause entfliehen. Vielleicht wird es nicht nur vereinzelte Damen geben, die wirklich alles Dargebotene in den Wellness Hotels auch ausnutzen. Um es als Mann zu beantworten, wäre weniger der Spa-Bereich, sondern eher das Sportangebot und die gute Küche eines Hotels verlockend. Es liegt sicherlich daran, dass Man(n) weniger ein Fan von ätherischen Ölen und Bademänteln , sondern eher ein Freund von Bewegung und gutem Essen ist. Darüber hinaus eint wohl beide Geschlechter, dass zur Flucht aus dem Alltag auch das kinderfreie Wochenende gehört. Blickt man so z.B. auf die verflixten Jahre, nachdem die Kinder flügge geworden sind, so ist sicherlich auch mal die romantische Zeit zu Zweit etwas, was man sich für die Beziehung gönnen sollte.

Seit geraumer Zeit hat auch die Hotelerie auf diesen Wunsch nach Erholung und Entspannung reagiert und präsentiert „Hotels für Erwachsene“. Das Konzept ist sehr interessant und wirkt bei genauerer Betrachtung auch deutlich freundlicher. Paare, die vielleicht noch minderjährige Kinder haben, können hier sich wieder auf die gemeinsame Zeit konzentrieren und es genießen, dass man sich vielleicht nach sehr langer Zeit wieder aufeinander konzentrieren kann. Man selbst hat zwar noch keine Kinder, aber auch so mag man sich vorstellen, wie es wohl entspannend gewesen wäre, wenn die eigenen Eltern sich mal eine Auszeit hätte nehmen können.

Wellnesshotel Posthotel Achenkirch am Achensee in Tirol

Pool des Reiter's Posthotel Achenkirch im Aussenbereich  Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Pool des Reiter’s Posthotel Achenkirch im Aussenbereich Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Wahrscheinlich DAS Wellness-Hotel in Österreich, das Posthotel Achenkirch am Achensee in Tirol haben wir nun mal stellvertretend getestet und folgten dabei einer Einladung. Die Webseite des mit 5 Sternen ausgezeichneten Hotels ist sehr ansprechend und so bekommt man bereits online einen ersten Vorgeschmack von dem, was andere Gäste bereits auf den Seiten von Holidayckeck & Co verkündet haben. Was man dort auf den Seiten in den Bewertungen liest, spricht eigentlich für sich, denn nimmt man tripadvisor, so findet man 92 % positive Bewertungen, bei Holidaycheck sogar 98 % Weiterempfehlungen. Für uns als Tester natürlich auch interessant zu sehen, wie setzt das Hotel Beanstandungen um.

  • Bei den wenigen vorhandenen Beanstandungen liest man zum Teil Kritik am Status „Erwachsenenhotel“, man selbst kann dies natürlich nur subjektiv beurteilen und ich würde es von meiner Seite sogar begrüßen, dass es so etwas wie ein „Urlaub ohne Kinder“ gibt und Eltern sich vom Alltagsstress erholen können. Dies wäre aus unserer Sicht weder Kinderunfreundlich, noch in einer anderen Art und Weise negativ. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es neben dem Reiter`s Posthotel am Achensee weitere Hotels im Verbund gibt, wo es auch ein Hotel gibt, dass sich ganz speziell dem Urlaub in der Familie widmet, nur das dieses Hotel eben keine 5 Sterne besitzt.
  • Vielleicht ein gutes Beispiel für die Feedback-Auswertung: Man selber war etwas überrascht, in einer Bewertung zu lesen, dass das Hotel kein WLAN anbot. In diesem Fall hat das Hotel wohl beispielhaft für das ein oder andere Feedback der Gäste reagiert und bietet ebenfalls kostenloses Internet an. Im Test hatten wir überall guten Empfang und so konnte man auch außerhalb der „eigenen 4 Wände“ im Internet surfen. Ansonsten gibt es wohl auch vereinzelte Präsentationszimmer, die jeweils den Gästen zur Abstimmung gezeigt werden und deren Gewinner im Anschluss als das Musterzimmer für eine turnusmässige Renovierung gezogen werden.

1. Eindruck

Vor Ort ist der erste Eindruck geprägt durch die Größe des Hotel-Areals, denn wenn man sich die Ortschaft anschaut, so ist das Posthotel neben seinem eigenen Golfplatz und Häuserkomplex mit Poolbereich, direkt auch mit einem Bauernhof in Sichtweite vertreten. Der Bauernhof ist auch einer von zwei Höfen und vier eigenen Almen, die wiederum für die Zutaten der prämierten Küche des Hotels sorgen. Mit Blick auf Bio & Co ist man hier dank des eigenen Anbaus klarer Vorreiter und die wenigen Zutaten, die man selber nicht anbauen kann, kommen wiederum aus der umliegenden Region bzw. vom eigenen Weingut im Burgenland.

Über die Jahre hinweg bekam das Hotel immer mehr und mehr angebaut, renoviert und errichtet, so dass es nun heutzutage ein Vielfaches von dem zu bieten hat, womit es im Jahre 1918 angefangen hat. Inzwischen findet das eigene Auto in der hoteleigenen Tiefgarage seinen Platz und wem sein Auto auf der Fahrt zu dreckig geworden ist, der kann es direkt nebenan in der eigenen Waschanlage reinigen. Ein Service, der so in der Art natürlich genauso erfreut, wie der Verleih diverser Fortbewegungsmittel, die ein aufs andere mal die Männerherzen höher schlagen lassen. Je nachdem was man für ein Männertyp ist, das Posthotel hat alles erdenkliche zu bieten. Mag man die neuen BMWs testen, so stehen die beiden neuesten Modelle im Hoteleigenen Fuhrpark bereit. Ist man eher der VW Beetle Typ, so steht er direkt daneben. Etwas eleganter und bei unserem Test wohl heiß begehrt ist das Porsche Cabrio, dass ihr ebenfalls beim Hotelaufenthalt ausleihen könnt. Wer es sportlicher mag, der kann aber auch Fahrräder, E-Bikes und Quads ausleihen. Die beliebtesten und besten Radmarken sind auch hier ebenfalls vertreten.

Porsche vor dem Posthotel - Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Porsche vor dem Posthotel – Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Der Wachstum ist natürlich auch ein kleiner Nachteil, denn plant man heutzutage so einen Komplex, so kann man es sicherlich noch schöner in der Wegführung einrichten. Am ersten Tag wird man sich unweigerlich das ein oder andere mal verlaufen. Dies ist aber alles andere als tragisch, denn so fallen einem auch die vielen netten Details auf, an denen man nun vorbeiläuft. Gelungen wirkt die Symbiose aus Tradition und Moderne. Ob nun die hoteleigene Geschichte in der Lobby, die Postkutsche und alten Kinderwagen oder eben der im Kontrast dazu stehende neue Spa-Bereich, bei dem man sich immer wieder den Wünschen der Gäste anpasst und darüber hinaus neue Ansätze verfolgt. So sei hier zum Beispiel auch auf die größte Bade- und Saunalandschaft Tirols (7000m²) hingewiesen, bei denen man in den jeweiligen Umbaumassnahmen auch einen „Versunkenen Tempel“ gestaltet hat. Ein kreisrunder Meditationsraum ist dabei das Zentrum des Tempels, der darüber hinaus empfehlenswerte Saunen mit verschiedenen Ansätzen zu bieten hat.

Sauna Versunkener Tempel Reiter's Posthotel Achenkirch  Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Sauna Versunkener Tempel Reiter’s Posthotel Achenkirch Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Wer weniger drinnen, sondern vielmehr draußen Erholung sucht, der wird hier genauso fündig. Der erste Eindruck ist auch dadurch geprägt, dass man einerseits eine imposante Landschaft „von Natur aus“ zu bieten hat und andererseits eben auch viele Aktivitäten bedienen kann, die ein Gast in seinem Urlaub gerne unternehmen mag. Sicherlich ein Highlight ist die Posthotel Alpengolf-Anlage, die sich auf einem sonnigen Hochplateau in Sichtweite des Hotels befindet. Direkt von der Tiefgarage aus, kann man bereits mit einem geliehen Golf Cart zum Platz fahren und in diesem sehr reizvollen Panorama seine Abschläge üben. Wem das Golfen nicht reicht, dem bietet das Hotel auch das Reiten an und auch hier lässt sich wieder ein Superlativ entdecken. Das Reiters Gestüt ist mit 40 Kaiserschimmeln bekannt als die größte private Lipizzanerzucht Europas und so kann man auch hier seinen Reiturlaub verbringen. Wer beides noch nicht kann, dem wird im Hotel auch der jeweilige Kurs geboten, das Golfen oder Reiten zu lernen.

Reiten und Golfen rund um das Reiter´s Posthotel c by Maxum/ Wiesenhofer Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Reiten und Golfen rund um das Reiter´s Posthotel c by Maxum/ Wiesenhofer Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Auf eigene Faust oder in Form von Pauschalangeboten in Begleitung diverser Guides kann man in der Umgebung auch sehr gut wandern oder radfahren. Gern gewählte Abstecher auf den jeweiligen Touren sind dabei auch die Almen in der Umgebung, wo zum Hotel u.a. die Falkenmoos-Alm und die Zöhreralm gehören.

Das Reiter`s Posthotel im Test

Interieur

Sowohl von außen, als auch von innen konnte das Hotel überzeugen. Man selbst maßt sich nicht an, etwas mit bestimmten Sternen zu beurteilen, lediglich mit den eigenen Augen kann man sich rein subjektiv eine Meinung bilden. Ob man nun die hochwertigen Böden und Wände betrachtet, die gehobene Innenausstattung der Zimmer und Suiten oder man auch überall die federführende Hand eines Innenarchitekten erkennt, das Posthotel Achenkirch wirkt sehr luxuriös und makellos. Gefallen konnten auch die Annehmlichkeiten wie die kleine Einkaufspassage im Hotel, wo man etwas für die heimische Inneneinrichtung und natürlich auch Bekleidung erwerben könnte oder eben auch die neue Cigar Lounge im Reiter´s Posthotel. Darüber hinaus gibt es auch einen eigenen Coiffeur. Interessant war der Mix aus Tradition und Moderne, aus Dingen vergangener Epochen im Einklang mit modernen zeitgemäßen Luxus. Überall besinnt man sich auf das Thema „Post“ bzw. auf die persönliche Vergangenheit und schafft so eine eigene Handschrift im Vergleich zu vielen anderen Hotels, in denen wir genächtigt haben.

Junior Suite in Reiter's Posthotel Achenkirch  Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Junior Suite in Reiter’s Posthotel Achenkirch Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Personal

Wenn man in diversen Hotels nächtigt und diese letztendlich auch miteinander vergleicht, so hat das Posthotel nicht nur als ein 5-Sterne Hotel eine herausragende Position. Auch unabhängig der Sterne, die nun mal in erster Linie auf dem Papier stehen, wirkt das Hotel auch im persönlichen Empfinden gehobener. Von der Ankunft bis zur Abreise schwebt man wie auf einer Wolke, dem Personal sei dank. In nahezu jeder Situation wirkte es so, als sei ein Wunsch noch nicht ausgesprochen, jedoch schon längst umgesetzt. Rein subjektiv empfunden, war wiederum das Auftreten des Personals in jedem Bereich des Hotels perfekt. Ob man nun beim Dinner oder eben beim Frühstück am Tisch saß, die Bedienung bewies Fingerspitzengefühl auf der Gratwanderung zwischen der sehr gut bedienenden Seite und der schon aufdringlich wirkenden Seite. Fragen oder Wünsche wurden an der Rezeption problemlos und ad-hoc beantwortet, so dass man sich als Gast sehr gut aufgehoben fühlen konnte. Bemerkenswert an dieser Stelle ist aber auch, dass das Hotel einen sehr guten Weg verfolgt und das Personal selber wie ein Teil der Familie behandelt. Das Posthotel Achenkirch folgt z.B. mit dem Refugium und allerlei Angeboten an die Mitarbeiter dem Weg, dass nur zufriedene Mitarbeiter freundlich und hilfsbereit den Gästen gegenüber treten können. Lässt man nun die drei Tage im Hotel Revue passieren, so hat man diese ansteckende Zufriedenheit bei den Mitarbeitern gespürt und fühlt sich auch als Gast rundum zufrieden.

Essen

Essen ist Genuss und genau dies ist im Reiter`s Posthotel  von morgens bis abends möglich. Am Morgen gibt es allerlei Köstlichkeiten und ein sehr reichhaltiges Angebot. Ob heiß oder kalt, ob Müsli oder doch lieber klassisch, mit dem Frühstück kann man sehr gut in den Tag starten. Mit Blick auf die jeweilige Speisekarte am Abend ist es interessant zu erleben, wie traditionelle Gerichte auf moderne Art neu interpretiert werden. Es gibt die Spa Cuisine, eine sehr ansprechende Liste in Form des vegeatarischen Menü und es gibt das klassische Abendmenü, das auf Wunsch auch auf Low Carb Basis zubereitet wird. Kalte Vorspeisen, Suppen, frisch am Buffet zubereitete warme Vorspeisen, sowie ein großzügiges Käse- und Dessertbuffet stehen dem Gast am Abend zur Auswahl. Auf Wunsch werden einem alle Gänge des jeweiligen Abendmenüs serviert. Dazu abgestimmt gibt es eine Empfehlung zum Aperitif, zu den Weinen zum Dessert und Digestif. Neben den Kräutern aus dem hoteleigenen Kräutergarten und den Zutaten von den eigenen Almen und Bauernhöfen kann man aber auch unter den Weinen schon mal den ein oder anderen Wein aus dem eigenen Weingut trinken.

Buffet des Reiter´s Posthotel c by Maxum/ Wiesenhofer Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Buffet des Reiter´s Posthotel c by Maxum/ Wiesenhofer Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A

Auch wenn der Geschmack natürlich sehr subjektiv empfunden wird, so waren unsere Testgerichte allesamt sehr gut und ein Kompliment für den Gaumen. Interessant war es, das Spiel zu erleben, aus Tradition und neuer Interpretation, wobei man mit jedem Gang und jeder Auswahl vollkommen überzeugen konnte. Sicherlich ist es auch abhängig von Gericht zu Gericht oder natürlich auch davon, was man jeweils für einen Tag erwischt. Wir sind keine Restauranttester und man mag die Kochkünste auch nur schwer beurteilen, wenn man nicht selber auf gleichem Niveau kochen kann. Für die Bestnote in unserer Momentaufnahme reicht es leider nicht, liegt aber in erster Linie daran, dass wir in sehr sehr wenigen Restaurants einen Hauch mehr begeistert waren und die angebotenen Gerichte in der Vergangenheit vielleicht einen kleinen Prozentpunkt mehr unseren Geschmack getroffen haben. Die Leistung der Küchenchefs soll dies jedoch nicht schmälern, denn das Essen ist trotzdem hervorragend und nicht nur durch ihre Auszeichnung (1 Haube Gault Millau) allein schon eine Empfehlung wert. Das angebotene Kuchenbuffet am Nachmittag traf auch nicht komplett den subjektiven Geschmack. Es liegt aber in erster Linie daran, dass man auf seinen persönlichen Olymp keinen Topfenstrudel vorfindet, der wiederum Klassiker auf dem Gebiet der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie ist und als solches auch von den Gästen erwartet wird. Wer jedoch Topfenstrudel liebt, der wird sich im Posthotel wie im Paradies vorkommen.

Wellness

Das Wellness-Angebot ist sehr umfangreich und dies allein schon gern ein Wochenprogramm, bei dem es keine Wiederholungen geben muss. Wohltuende Massagen, Bäder in einem wundervollen Ambiente und Körperbehandlungen mit speziellen Beauty Treatments für Sie und Ihn lassen einen zur Ruhe kommen. Wer mag, kann direkt Pauschalangebote im Atrium-Spa buchen und so z.B. 5 wundervolle Tage im Wellness-Bereich verbringen. Verliebte oder Ehepaare, die sich die Auszeit gönnen, empfehlen wir das Sternschnuppen-Paket für Zwei. Hier wäre die Zeit das Geschenk, in der man sich vollkommen aufeinander konzentrieren kann und dabei jeweils ein Atriumbad und entspannende Aromaölmassage bekommen kann. Wem die Zeit nicht gegeben, der Wunsch nach Massage jedoch vorhanden ist, der kann sich unserem persönlichen Test folgend für die haki® STRETCH & RELAX entscheiden. Die haki® STRETCH & RELAX ist eine Wohlfühlmassage für die Muskeln, die den Kopf auf der Wirbelsäule halten und uns im Alltag gern mal Kopfschmerzen bereiten.

Fazit

Im Wellnesshotel Posthotel Achenkirch am Achensee in Tirol fühlt man sich ab der ersten Minute rundum wohl. Es steht einem frei ob man einem Pauschalangebot gefolgt ist und wie im Testzeitraum mit „Maria“ Pircher die umliegenden Berge beim Wandern unsicher macht und mit Manuel Klosterhuber in der vergangenen Woche einen Golfausflug nach Wallgau unternimmt und beim Posthotel Cup antritt oder ob man sich selber seinen persönlichen Urlaub individuell gestaltet. Listen im Laufe des Tages laden ein zum Programm des nächsten Tages und wer eher die Ruhe genießt, der findet in den vielen Pools und im Atrium Spa genügend Gelegenheit sich zu entspannen.

Das Posthotel Achenkirch hat uns sehr gut gefallen und es ist nicht auszuschließen, dass wir dorthin noch mal eines Tages privat hinfahren und uns dort ganz der guten Küche und dem Wellnessangebot hingeben werden.

Share.

About Author

Als "Dortmunder Mädel" aufgewachsen, in Münster studiert und in Gelsenkrichen gearbeitet , stark verbunden mit dem Ruhrgebiet. Wenn man nicht über die Metropole Ruhr schreibt, dann über Reisen und Urlaube in Europa, Asien und Afrika, über technische Geräte, die die Reisen angenehmer machen und über Lifestyle und Mode, die nicht immer nur auf Reisen genutzt und getragen werden müssen.

Teil des Outdoormagazine Netzwerk | Schwesterseite vom Wandermagazin